ERGOTHERAPIE

In behandle in meiner Privatpraxis Kinder mit und ohne einer ärztlichen Privatverordnung für Ergotherapie. Dabei orientiere ich mich am jeweiligen Entwicklungs- und Leistungsstand des Kindes, um Über- bzw. Unterforderung zu vermeiden. Dafür ist eine genaue Befundung des Entwicklungsstandes in den unterschiedlichen Entwicklungsbereichen notwendig, wie unter DIAGNOSTIK beschrieben. Zusätzlich kann ich durch Integration verschiedener Elemente wie Konzentrations- oder Entspannungstraining den Kindern eine umfassende und individuelle Behandlung anbieten.


Ergotherapie in der Pädiatrie – dem Fachgebiet der Kinderheilkunde – wendet sich an Kinder und Jugendliche, deren Entwicklung verzögert oder in unterschiedlicher Form „bemerkenswert“ ist. 


Ergotherapie wird u.a. eingesetzt bei Einschränkungen...


  • des Bewegungsablaufs in Zusammenhang mit Wahrnehmungmühen (Koordinationstörungen, Förderbedarf in der Grob- und Feinmotorik, Dyspraxie)
  • der adäquaten Wahrnehmungsverarbeitung von visuellen, auditiven oder körperbezogenen Reizen
  • der Konzentrations- und Aufmerksamkeit
  • der sozio-emotionalen Entwicklung, bei Verhaltensstörungen
  • von Lern- und Leistungsfähigkeit, bei Entwicklungsverzögerungen


Mögliche therapeutische Ziele und Schwerpunkte sind zum Beispiel:


  • Verbesserung der Bewegungsabläufe, der Tonusregulation und der Koordination
  • Verbesserung der Integration von Sinneswahrnehmungen
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Entspannungstraining
  • Förderung von Antrieb, Motivation, Ausdauer und Belastbarkeit
  • Steigern der sozioemotionalen Kompetenzen für situationsgerechtes Verhalten
  • Entwicklung und Verbesserung von kognitiven Fähigkeiten wie Konzentration und Ausdauer
  • Positives Selbstwertgefühl und stabiles Selbstbewusstsein
  • Training der Selbstorganisation und Impulssteuerung


Sensorische Integration:


Die Sensorische Integration umfasst die Aufnahme von Sinneseindrücken, deren Weiterleitung und Einordnung / Deutung im Gehirn zum sinnvollen Handlungsgebrauch und wird bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt, die primär Defizite in ihrer sensorischen Reizverarbeitung aufweisen. Die „Sensorische Integrationstherapie (SI) gilt als eine der wichtigsten Therapieansätze der Ergotherapie und wurde von der Psychologin und Ergotherapeutin Anna Jean Ayres vor über 40 Jahren entwickelt und wurde primär für Kinder mit Entwicklungsstörungen, Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen und Schulproblemen konzipiert. Bewährt hat diese sich auch bei Kindern mit emotionalen Störungen und Aufmerksamkeitsproblemen.

Informationen zu Privatverordnungen:


Das von Ihrem Arzt ausgehändigte Privatrezept für Ergotherapie, das neben der Anzahl der verordneten Behandlungen auch eine Diagnose und die Behandlungsart vermerkt hat (meist sensomotorisch – perzeptiv oder psychisch – funktionell) verbleibt für die Dauer der Behandlung in der Patientenakte. Im Gegensatz zu Kassenrezepten gibt es bei privaten Verordnungen keine Fristen für den Therapiebeginn. Die Honorarvereinbarung können Sie gern gern zwecks Abklärung der Kostenübernahme durch die private Krankenkasse oder Beihilfestelle einreichen. Nach Rezeptabschluss wird Ihnen der vereinbarte Betrag dann privat in Rechnung gestellt, die bei der jeweiligen Verischerung zur Erstattung eingereicht werden. Die jeweilige Höhe entnehmen Sie bitte Ihrem Versicherungsvertrag. Aufgrund der Vielfalt von Versicherungsbedingungen, Tarifen und Beihilfevorschriften bin ich leider nicht in der Lage, über die Erstattungshöhe bzw. -fähigkeit eine Aussage zu treffen

Andrea Czerny Lerntherapie · Ergotherapie · Diagnostik //2020